Eisenpfannen   leicht   gemacht

 

Sicherheit am Herd

 

 

Geschmiedete Eisenpfannen können auf dem Herd oder über einer offenen Feuerstelle Temperaturen von mehreren hundert Grad erreichen, nachfolgend ein paar Hinweise zum sicheren Gebrauch Ihrer Eisenpfanne:

 

 

  • Erwärmen Sie bitte ihre Eisenpfanne langsam und unter Zugabe von ÖL, Fett, nie nackt - lassen Sie sie während des Bratvorgangs zu keinem Zeitpunkt in Ihrer Küche unbeaufsichtigt.                                  
  • Verwenden Sie geeignete Bratöle und Fette wie z.B. Rapsöl, Erdnussöl, Butterschmalz - Butter hat einen hohen Wasseranteil von ca. 15 %.                                                                                                   
  • Trocknen Sie das Bratgut vorher gut ab, um schmerzhafte Spritzer zu vermeiden.
  • Die richtige Brattemperatur erkennen Sie daran, wenn Sie z.B. einen kleinen „Krümel“ des Bratgutes in die Pfanne geben. Wenn er bruzzelt, passt das. Verbrennt er sofort, Temperatur reduzieren.
  • Kleinkinder bitte vom Herd und offenem Feuer fernhalten, Lebensgefahr durch Verbrennungen.
  • Pfannengriffe ganz vorsichtig greifen, bei Bedarf Handschutz wie z.B. ein Topflappen verwenden.
  • Halten Sie ihre Dunstabzugsabhauben möglichst fettfrei, speziell wenn Sie gerne flambieren, es besteht sonst eine sehr hohe Entzündungsgefahr.
  • Nach dem Bratvorgang die Pfanne erst abkühlen lassen, im heißen Zustand nicht mit Wasser in Kontakt bringen, Spritzgefahr.
  • Ein zugelassener Rauchmelder unter der Küchendecke bzw. auf einem Küchenschrank ist in einem Privathaushalt eine sehr sinnvolle Investition.

 

Sie denken jetzt bestimmt: Weiss ich doch alles, ist doch normal.

 

Fragen Sie die Feuerwehren, die Notaufnahmen der Verbrennungskliniken, die Realität ist leider zu oft eine andere...