Eisenpfannen   leicht   gemacht

 

 

Kochboost  Eisenpfanne

 

 

"Vielen Dank für den Kochboost, den ich mit Ihren Pfannen erlebe".


Diesen Satz schrieb mir vor kurzem per Mail ein liebenswürdiger Zeitgenosse, der in der Schweiz lebt. Als ich das las, stockte ich erst ganz kurz, aber dann wurde mir klar, was er damit meinte. Das Wort Booster kannte ich ja von Videospielen wie z.B. Super Mario. Es war immer etwas ganz tolles, denn damit erreichte man schneller ein höheres Level. Und genau diese höhere Ebene erlebte er mit den Eisenpfannen. Es macht ihm jetzt mehr Spaß, in der Küche zu arbeiten, die Bratergebnisse sind besser als das, was er vorher von irgendwelchen, wie auch immer beschichteten Pfannen kannte. Mit diesem einem Wort "Kochboost" hat er das ausgedrückt, was das eigentliche Ziel meiner Homepage war: Meine Erfahrungen im Umgang mit geschmiedeten Eisenpfannen an andere Menschen weiterzugeben, die gerne vor dem Herd stehen. Ich bin davon überzeugt, dass auch Sie mit Eisenpfannen bessere Ergebnisse erreichen werden.

 

Klar, es kann immer wieder Situationen geben, in denen Sie - vor allem in der Anfangszeit - ihre Eisenpfanne am liebsten in die Tonne kloppen würden oder so schnell wie möglich in den einschlägigen Auktionshäusern verkaufen wollen.

Das kann ein ungeeignetes Einbrennmedium sein, eine Pfanne, die von der Größe nicht zum Herd passt. Oder auch ein erster Einbrennversuch, der völlig unbefriedigend war. Ja, auch mir passiert es noch, dass ich eine Pfanne neu einbrenne und das erste Ergebnis eher sehr mäßig ausfällt. Aber...für jede Stunde, die Sie in eine Eisenpfanne investieren, werden Sie zigfach in den nächsten Jahren, Jahrzehnten belohnt. Das glauben Sie nicht? Mehrmals in der Woche erreichen mich Mails von Menschen, die sich mit den Eisenpfannen beschäftigen und um Rat fragen, wenn sie nicht so ganz damit klarkommen. Irgendwann haben Sie den Bogen raus, entsorgen nach und nach ihre beschichteten Pfannen - aus 2 Gründen:

Erstens schmeckt es besser und zweitens entfallen die nervigen Neuanschaffungen für irgendwelche Ersatzpfannen. Und drittens...das Auge isst mit. Und das beginnt schon am Herd, nicht nur erst am Tisch. Machen Sie irgendwann mal den Test und bereiten auf dem Herd 2 schöne Steaks zu. Eines in einer abgenudelten Teflonpfanne, das andere in einer gut eingebrannten, geschmiedeten Eisenpfanne.  Spätestens dann wissen Sie, was ich meine - siehe auch meine Unterseite "Emotionen am Herd".

 

Und noch ein kleiner Rat: Glauben Sie nicht alles, was Sie so in allen möglichen Internetforen zum Thema Eisenpfannen nachlesen können, gehen Sie mit den Infos kritisch um, sammeln Sie Ihre eigenen Erfahrungen. Neulich hat mir eine Dauerposterin in einem einschlägigigem Kochforum sinngemäß den Rat gegeben, ich sollte doch lieber auf Edelstahlpfannen umsteigen, dann könnte ich ja meine Pfannenklinik schließen und hätte mehr Zeit zum Braten...ich hatte wohl unerlaubt ihre Jagdpfründe betreten...

 

In diesem Sinne: Geben Sie geschmiedeten Eisenpfannen in Ihrer Küche eine Chance, nach meinen bisherigen Erfahrungen werden Sie es nicht bereuen.